Aktuelles Programm

00:00 Nachtschiene >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 01:00 My favourite Music. Great music from David Hubbles private collection. 02:00 Jazznight by N. Fuchs 03:00 Nachtschiene >> musik@radiofabrik.at 06:06 Frühschicht >> musik@radiofabrik.at 07:06 Frühschicht >> musik@radiofabrik.at 08:06 stepping to the a.m. >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 08:30 stepping to the a.m. >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 09:00 Radio Sigi. Wir machen Radio im Kulturhaus Sighartstein. 10:06 JUKI Abenteuer Radio. Die Kids vom Juki - Liefering machen Radio. 10:36 stepping to the a.m. >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 11:00 Radio Lebenshilfe Salzburg. Menschen mit Behinderung am Wort. 11:29 Playlistbattle >> musik@radiofabrik.at 12:00 Best of Hörenswert. Das Beste aus über 400 Alben der Woche. 13:00 The Rocking 50s. Eine Stunde Hillbilly, Rockabilly und Rock 'n' roll mit Erik van de Meerakker. 14:06 Wos sogga? Freies Radio Pinzgau. 15:00 Black Pearl. Musik für Frieden in den Köpfen und Verstand in den Herzen. 16:00 Jugendradio - S-Pass On Air 17:06 Playlistbattle >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 18:00 Das Radiofabrik Interview. Zeit zum Reden, Zeit zum Zuhören. 18:26 Playlistbattle >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 19:06 Geographical Imaginations. Brief Expeditions into the Geographies of Everything and Nothing. 20:00 Grenzlandvibes. Musik aus Strom und der Region live aus dem Außenstudio Bad Reichenhall. 21:00 Radio Salsa Salzburg. Salsa, Merengue und Latin on Air. 22:00 Freakadellen Funk. Die Plattform für elektronische Musik in Salzburg. 23:00 Freakadellen Funk Mixing Slot. (Live)Sets der Plattform für elektronische Musik in Salzburg.
Programm Sendungen Sendungen von A – Z Frauengesundheit in the air

Frauengesundheit in the air

Was hält und macht Frauen und Mädchen gesund?

Mädchen und Frauen sind anders gesund aber auch anders krank als Burschen und Männer. Diese Tatsache mag heute vielleicht niemanden mehr  überraschen, aber vor 25 Jahren wurde dieser Tatsache häufig noch heftig widersprochen und sie wurde als feministischer „Unfug“ abgetan.

Mädchen „sind“ ihr Körper und Burschen „sind“ ihr Handeln. So zeigen sich Erkrankungen wie Essstörungen viel häufiger bei Mädchen, bei Burschen ist es eher die Sucht nach Fitness-Drinks und Muskeln, die über ein gesundes Maß hinausgehen. Manchmal hat dieser Unterschied seine Wurzel in der Biologie, oft ist der Grund aber die zugedachte Geschlechterrolle, die Frauen bewusst oder unbewusst in der Gesellschaft übernehmen.

In der Sendung wollen Aline Halhuber-Ahlmann und Marietta Hajek vom FrauenGesundheitsZentrum Salzburg informieren und bei der Gesunderhaltung unterstützen. Spannend nicht nur für Frauen, weil vieles auch für Männer wirksam ist … wirksamer als so manches Medikament.

Sendezeit: Jeden 1. Mittwoch im Monat ab 18 Uhr (ab Oktober 2018)

Kontakt: office@fgz-salzburg.at

Link: http://www.frauengesundheitszentrum-salzburg.at

FGZ auf Facebook

 

Dein Feedback zu dieser Sendung
Feedback geben
Auch auf Twitter und Facebook
Nach oben scrollen
Home