Workshops Lehrgänge Lehrgang Musikjournalismus

Lehrgang Musikjournalismus

Lokale Szenen in Sachen Rock, Pop, Hiphop, Elektronik etc. finden in öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Radiosendern in Österreich kaum Beachtung. Freie Radios bieten den dafür nötigen Raum, ihre Musikjournalisten fungieren oft auch als Vertreter der regionalen Szenen. Der 2012 und 2015 durchgeführte Lehrgang Musikjournalismus in Freien Radios hat das Ziel, die Qualität der Berichterstattung über Musikschaffen in Österreich zu erhöhen und Musikjourna­listInnen zu vernetzen. Österreichische Musik steht wieder mehr in der öffentlichen Aufmerksamkeit, umso wichtiger ist es auch abseits der Hauptstädte die heimische Musik zu fördern und sie auch in der freien Szene hörbar zu machen.

Damit Bands, Komponisten und Interpretinnen auch überregional Gehör finden, gibt es seit 2012 das Format „Szenenwechsel“.

Zielgruppen: RadiomacherInnen bei den Österreichischen Freien Radios und Interessierte.

Dauer und Umfang: Fünf Module beziehungsweise Wochenenden, jeweils Freitag von 19:00 – 22:00 Uhr und Samstag von 10:00 – 18:00 Uhr in der Zeit von Oktober bis Dezember (Gesamtdauer 55 Stunden). Jedes Modul ist ein Mix aus theoretischen Inputs und starker Praxisorientierung. Die TeilnehmerInnen bringen jeweils Sendungsideen und Audiomaterial mit, mit dem im Lehrgang gearbeitet wird.

Anmeldung & Info: office@radiofabrik.at, Tel.: +43 662 8429610

Der nächste Termin ist erst für Herbst 2019 geplant. Informationen dazu werden Ende 2018 hier veröffentlicht.

 

               

Der Lehrgang findet in Kooperation von Radiofabrik und MICA Austria statt. Die Teilnahme-Gebühren werden aus dem NKRF teilfinanziert. Nach einer Idee von Didi Neidhart, Georg Wimmer und Alf Altendorf.

 


 

Module 2015

Modul 1

  • My home is where my heart is? Musikszenen Österreich – MusikjournalistInnen als Vertreter der heimischen Szene. Referentin: Katharina Seidler, Musikjournalistin FM4Falter, Djane. Freitag, 2. Oktober 19.00 Uhr.
  • Interviewtechnik und Moderation. Geheimnisse erfolgreicher Gesprächsführung. Referent: Georg Wimmer, Leiter journalistischer Workshops für Salzburgs Community Medien. Samstag, 3 Oktober 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

Modul 2

  • (Pop-)Musikjournalismus. Zwischen Nostalgie und Hype? Referent: Didi NeidhartMica AustriaSkug. Freitag 23. Oktober 19.00 Uhr.
  • Schreiben über Musik, Albumrezensionen, Bandbeschreibungen. Zielgruppen, Quellen, Recherche und Umgang mit Informationen. Referent: Ralf SummerZündfunk. Samstag, 24. Oktober 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

Modul 3

  • Love me Gender! Feminismus, Gender & Queerness im Musikjournalismus. Referent: Thomas Lechner (Queerbeats, Zündfunk). Freitag, 6. November 19.00 Uhr.
  • Band-/MusikerInneninterviews abseits des Mainstream. Die Kunst von Musikern gute Antworten zu bekommen. Referent: Dave DempseyFM4FH St. Pölten. Samstag, 7. November 10.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

Modul 4

  • AKM, Urheberrecht und Bootlegs – Musikrechte in Freien Medien. Referent: Helge HintereggerMica Austria, Musiker. Freitag, 27. November 19.00 Uhr
  • Freie Radios und lokale Musikszenen: Positionierung, Aktionen, Eigenmarketing. Referentin: Romana Stücklschweiger, Radiofabrik. Samstag, 28. November 10.00 bis 13.00 Uhr.
  • Produktionstechnik / Mikrofonierung von MusikerInnen und Bands. Referent: Krystian Koenig, Radiofabrik. Samstag 28. November 14.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Modul 5

  • Musik mit Migrationshintergrund – Stereotypen, Missverstänsnisse und „Worldmusic“. Referent: Peter Arun Pfaff, Bayrischer Rundfunk, Mitbegründer von „Integrier-BAR“, Musiker, DJ. Freitag, 11. Dezember 19.00 Uhr.
  • Kreative Beitragsgestaltung im Musikjournalismus. Referentin: Carla Stenitzer, Radiofabrik. Samstag, 12. Dezember 10.00 bis 13.00 Uhr
  • Vernetzungsplan, Senden im Verbund der Freien Radios. Referentin: Eva Schmidhuber, Radiofabrik. Samstag, 12. Dezember 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Nach oben scrollen
Home