Aktuelles Programm

00:00 Global Sounds Spezial. Musik aus aller Welt. 01:06 Nachtschiene >> musik@radiofabrik.at 06:06 Frühschicht >> musik@radiofabrik.at 07:00 Stadtteilradio Andräviertel. BewohnerInnen berichten aus ihren Stadtteilen. (2018.04.20) 07:30 Apropos - das Straßenmagazin. Das Radiomagazin der Salzburger Straßenzeitung. (2018.04.23) 08:00 Democracy Now! Independent News Program from the U.S. 09:00 stepping to the a.m. >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 10:06 PAGES Radio. Inforadio von Neo-SalzburgerInnen. (2018.04.21) 11:00 Radiozeit. Musik, Tipps und Talk. (2018.04.23) 12:06 Hi Noon >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 13:00 Radiofabrik von 1 bis 2: by N.Fuchs 14:06 JUKI Abenteuer Radio. Die Kids vom Juki - Liefering machen Radio. 14:35 Groovy Afternoon >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 15:00 Rockhouse Local Heroes - TVonRadio. FS1 goes Radiofabrik. 16:00 Life Science Live. Naturwissenschaft im Alltag. 16:30 radio%attac. Eine andere Welt ist möglich (Übernahme von Radio Orange, Wien). 17:00 FROzine. Das akustische Infomagazin von Radio FRO in Linz. 17:50 Playlistbattle >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 18:00 Kultur aus Sighartstein. Kunst vermittlen - Kunst schaffen. 18:30 Jugendradio - Your Voice. Das bewegte Jugendradio. 19:06 Geographical Imaginations. Brief Expeditions into the Geographies of Everything and Nothing. 20:00 Planet ÄhM. Melly und Mandy Machen Music and More. 21:00 Playlistbattle >> musik@radiofabrik.at: by N.Fuchs 22:00 Ras Sound Radio. Roots Reggae mit Cooler Ruler - 'cause a tree cannot grow without roots.
Blog Europarat empfiehlt Community Medien

Europarat empfiehlt Community Medien

Autor: Alf Altendorf // Veröffentlicht: 12. März 2018 // Factory, Community Medien, Council of Europe, Europa, Europarat, Medienpolitik

Logo EuroparatDas „Committee of Ministers“ des Council of Europe – bekannt auch als Europarat – hat kürzlich ein Empfehlungspapier für seine Mitgliedsstaaten veröffentlicht, um Medienpluralismus und Transparenz zu verbessern.

Konkrete Empfehlung Europarat

Darin werden „Community Medien als Gegengewicht zu Medienkonzentrationen“ empfohlen, und deshalb ihre „finanzielle Absicherung“ nahe gelegt.
Hervorgehoben wird auch der Beitrag zu Sichtbarbeit von „Minderheiten und regionalen Inhalten“ und zur Hebung der Medienkompetenz.

Das vollständige Statement findet sich hier (English / Französisch).

Lass' uns einen Kommentar da

Nach oben scrollen
Home